AllgemeinSEA-Games 2019TrainerPart of the Games for Singapore

2. Dezember 2019

5 x 1000m in Marathonpace! Das hört sich erstmal easy an, aber Morgens um 7:30 ohne Frühstück bei 28 Grad und 90% Luftfeuchtigkeit? Kommt noch hinzu, dass mein Marathon gerade mal 32 Stunden vorbei war und ich natürlich Serenas Pace laufen musste.

Vorneweg: es ging irgendwie, wichtiger war mir, dass Serena problemlos unterwegs war. Gar nicht so einfach, auf Singapurs Gehwegen und Strassen. Ihren Unterschenkel spürte sie, aber es schien ok.

Der Montag ging dann gemütlicher weiter, erstmal Frühstück mit Serena und „Mom“ Irene, dann zum Supermarkt. Irgendwie ja bescheuert, aber ich war sehr gespannt, was mich da so erwartet. Wenn man in Europa mit zwei Frauen in der Konstellation von Schwiegertochter und Schwiegermama unterwegs ist, bedeutet das in der Regel nichts Gutes!

Alles kam gut! Irene sang schon in der Einfahrt zum Markt, und Serena kaufte direkt mal ein paar wenige Beautyprodukte. Zum Glück sehr bodenständiges Zeugs, hat sie schliesslich auch gar nicht nötig! „Mom“ kam, gruiste stilvoll durch den Markt, Serena kaufte etwas gesundes Runningfood und nach 30min war die Kiste wieder am laufen. Mädels aller europäisch vereinten Nationen: Nehmt euch da mal ein Beispiel!

Danach gings mit Derek und Serena zum Notar, die mussten was beglaubigen lassen. 240 Mören fürs Abgleichen der Daten und den Stempel! Das Gleiche wie zu Hause, krass, was man als Jurist fürs Nichtstun abzocken kann.

Nach dem Mittagessen begleitete ich Serena zum Singapore Sports hub, dort ist der Leichtathletikverband Singapurs zu Hause und sie nahm ihre Nationaltrickots und Laufequipment in Empfang.
„Now you are a part of the Singapore National Team and you representing Singapore at the SEA-Games“ – die Ansage galt mir und ich wurde mit den Coach-Shirts der Nation eingedeckt! Gleichauf erhielten Serena und ich eine exklusive Einladung zum Diner mit dem Minister für Sport am kommenden Freitag! Wow, so ein bisschen stolz durfte ich sein!

Danach ging Serena zur Therapie, Derek schmiss mich an der teuersten Einkaufsstrasse der Welt raus. Staunend und noch voll verdattert schlenderte ich die weihnachtsdekorierte Orchard Road entlang. Die Shoppingcenter sind schon von Aussen der Hammer! Hinein gehe ich nicht, vorerst.

Nach 20min hab ich die Shoppingmeile dann auch schon satt und ab in Richtung Marina Bay. U-Bahnstationen und Shoppingmalls sind eng miteinander verbunden, als ich aus der Bahn in die Mall komme, geht draussen grad die Welt unter! Eine Gewitterzelle besucht die Metropole, und was für eine! Zum Glück gibts ein tolles Pub mit gutem Bier.

So richtig hört der Regen nicht auf, aber er wird wenigstens weniger. Apropos Regen, vor den Philippinen baute sich ein Taifun auf, er soll an unserem Flugtag auf die Insel treffen, mmh.

Nach einer Runde um Marina Bay fuhr ich mit der U-Bahn zurück, treffe unterwegs Serena und später Derek, der uns an der Bahnstation abholt.

Abendessen, Weinchen mit „Mom“ und ab ins Bett!
Ah ja, es kam noch die Meldung, dass unser Flug wegen des Taifuns gecancelt wurde, Neustart am Tag danach! Juhuu, ein Tag länger Singapur!