HomeUnvergessen

IN MEMORY

2017 war ein besonders hartes Jahr. Zwei meiner besten Freunde verliessen uns, zuerst Ralf nach einer schweren und unheilbaren Krankheit, dann Martina im September. Mit Ralf lief ich zusammen den Prag Marathon 2010 und mit Martina befand ich mich gerade am Start zur Vorbereitung auf ihren ersten Marathon in Florenz. 2018 starb Mehmet, einer der grossartigsten Menschen, die ich kennenlernen durfte. An dieser Stelle möchte ich ihnen gedenken, ich werde die tollen Momente, die ich mit ihnen teilen durfte, nie vergessen!

http://www.rainerhauch.ch/wp-content/uploads/martina.jpg

Martina Fiedler

Martina lernte ich beim alten Verein kennen. Nach und nach wurden wir beste Freunde, liefen oft zusammen, und 2018 planten wir ihre Marathonpremiere. Sie freute sich drauf und die Vorbereitung stand unmittelbar bevor. Ich wollte sie in Florenz auf ihren ersten 42195 Metern begleiten, denn auch ich lief dort meine Premiere und Martina lebte ja sogar kurze Zeit dort. Leider kam es nicht mehr dazu. Am Mittwoch, dem 6. September 2017, erhielt ich gegen 16:00 Uhr die telefonische Nachricht, dass Martina uns für immer verlassen hatte.

http://www.rainerhauch.ch/wp-content/uploads/ralf.jpg

Ralf Behrend

Mit Ralf verstand ich mich von Beginn an, als er zum alten Verein hinzukam. Auf sehr viele schöne Momente können wir zurückschauen, nicht nur auf der Laufstrecke. Ralf stand immer zu einem, auf ihn konnte man sich immer 100% verlassen. Ein echter Freund. 2010 liefen wir gemeinsam den Prag Marathon, es sollte Ralfs Bestzeit werden. Im Dezember 2016 bekam er eine schreckliche Diagnose, die Hoffnung gab er nicht auf, seine lebensfreude behielt er bis zuletzt. Am 15. Juni 2017, exakt einen Tag nach dem Udo Lindenberg Konzert in Freiburg, welches wir ursprünglich gemeinsam feiern wollten, verliess uns Ralf.

http://www.rainerhauch.ch/wp-content/uploads/mehmet.jpg

Mehmet Polatli

Wer in der Basler Laufszene unterwegs war, der kannte Mehmet. Ich durfte ihn beim LSVB kennenlernen, ein Mensch, an dem sich die meisten auf dieser Erde ein Beispiel nehmen sollten. Seine Freundlichkeit sucht seines Gleichen. Ich habe von ihm nie ein schlechtes Wort gehört, sein Zurufen bei den zahlreichen Läufen “Super Rainiii !!!”, ich vermisse sie. Mehrmals teilte ich mit ihm zusammen das Hotelzimmer. Dank Mehmet kam ich zum Istanbul Marathon, wo wir eine unvergessliche Zeit erleben durften. Am Dienstag, dem 7. Februar 2018, kam uns Mehmet beim Training entgegen und rief uns auf seine Art freundlich zu. Es sollte das letzte Mal sein.