BRCTrainerGold, Gold, Silber beim Stadtlauf in Liestal

29. August 2019

Wer an Stelle eines qualitativen Trainings lieber einen Wettkampf laufen möchte, dem bietet der Liestaler Stadtlauf eine sehr gute Möglichkeit. Während der Woche gelegen ist er hierfür perfekt geeignet.

2 Streckenlängen hat man zur Auswahl: 4250 Meter, dabei läuft man 4 Runden innerhalb der Altstadt, oder 11.8 km, dann geht’s neben der Altstadt zweimal das Oristal hinauf und wieder zurück. Und auf der sogenannten Aussenrunde geht es richtig bergauf, genau am Wendepunkt der Schleife wartet ein knackiger Anstieg auf die Läuferinnen und Läufer, und der muss schliesslich zweimal absolviert werden.

Genauso steil geht’s auf dem Rückweg bergab, ebenfalls nicht ganz easy zu laufen. Keine einfache Strecke also, wer hier vorne mitlaufen möchte, muss richtig ran.

Tamara und Gudrun starteten bei den Frauen im BRC-Shirt, Jorge, Fumiaki, Gerrit und Rainer (als Loki für Gudrun) bei den Männern. Alle hatten sich natürlich für die lange Strecke eingeschrieben, damit die Anreise nach Liestal auch lohnte, und das tat es.

Tamara lief von Beginn an in der Spitze des Frauenfeldes mit, musste dann aber an dem heftigen Anstieg die spätere Siegerin, Simone Hertenstein, ziehen lassen. Am Ende wurde es ein hervorragender zweiter Gesamtrang und der Kategoriensieg. Der Gesamtschnitt von 4:28min/km zeigt: Tamara war sehr schnell unterwegs, immerhin waren 280 Höhenmeter zu absolvieren.

Tamara war die schnellste Frau bei der Kategorie F20 und Zweitschnellste überhaupt.
Gudrun lief vom Start weg an der dritten Gesamtposition, bewusst war es ihr aber erst kurz vor dem Ziel. In der ersten Runde musste sie sich gegen Melanie Meyer aus Gelterkinden durchsetzen, die an den Anstiegen stark lief und den Abstand vergrösserte. Gudrun konnte dann aber im Stedtli auf der flachen Runde überholen und durch eine starke zweite Runde den Abstand zur Viertplatzierten stetig erhöhen. Melanie Meyer konnte auch an den Anstiegen nicht mehr auf Gudrun aufschliessen. Im Ziel war das dann der dritte Gesamtrang und der Sieg in der Kategorie W30!
Dritter Gesamtrang und Gold in der W30 für Gudrun.
Mit Ahmed El Jaddar hatten die Herren äusserst starke Konkurrenz, erwartungsgemäss gewann der gebürtige Marokaner, wie bereits im Vorjahr mit grossem Abstand. Der Kampf um Platz 3 war allerdings wesentlich enger. Als Gesamtvierter ging Fumiaki zum zweiten Mal auf die Aussenrunde, knapp 30 Sekunden hinter Kasper Hägler aus Olten. Dieser Abstand sollte bis zum Ziel deutlich knapper werden, nur 3 Sekunden fehlten Fumi auf das Gesamtpodest. Trotzdem eine super Leistung unseres Japaners, 46:01 Minuten benötigte er für die gesamte Strecke und wurde damit 2. In der starken Kategorie M20.
Fumi holte Silber in der M20 und verpasste das Gesamtpodest nur um 3 Sekunden.
Jorge schaffte es ebenfalls noch unter der 50 Minuten-Marke, hierfür musste er einen Schnitt von 4:12 min/km auf die Aussenrunde knallen, wie bereits geschrieben, inklusive 280 Höhenmeter! Das reichte noch für die Top 20, Jorge lief als 15. am Törli über die Ziellinie.

Gerrit war zum ersten Mal auf dem Kurs, obwohl er in Liestal beheimatet ist. In der ersten Runde konnte er noch mit Gudrun mitlaufen, musste dann aber in der Zweiten einsehen, dass er die erste Schlaufe etwas zu schnell angegangen war. Mit dem 70. Gesamtrang befand er sich am Ende aber noch recht weit in der ersten Hälfte des Starterfeldes.

Teil des zufriedenen BRC-Teams in der Liestaler Altstadt.
Für den Trainer reichte es als Loki von Gudrun übrigens für den 38. Gesamtrang.

Bei angenehmen warmen Temperaturen ging ein schöner Lauf zu Ende, eine dicke Gratulation an alle, die dabei waren. Das war eine tolle Werbung für unseren BRC.

Und vielleicht sind ja nächstes Jahr ein paar mehr rot-weisse Shirts in der Liestaler Altstadt unterwegs. Es ist ein schön organisierter und stressfreier Lauf, wenn auch der Startschuss völlig ohne Ankündigung aus heiterem Himmel kam. Als qualitatives Training ist er sehr geeignet, da schadet auch der heftige Anstieg nicht. Und gut zu erreichen ist er auch. Ein Tipp für nächstes Jahr.